Frisch in den Frühling

Ich liebe den Frühling, die Tage werden länger, die Blumen beginnen zu blühen und die Vögel zwitschern wieder. Es ist als würde die Welt aus einem langen Schlaf erwachen. Sich strecken und recken und überlegen, was sie denn heute Schönes erwartet.

Doch während die Welt scheinbar locker wieder ins Blühen kommt, würde ich mich morgens am liebsten strecken, recken, umdrehen und weiter schlafen. Auch wenn sich`s mit Vogelgezwitscher schon etwas einfacher aufstehen lässt, scheint sich meine Laune regelmässig wieder zurück in Bett zu verkriechen. Doch es gibt etwas, dass sogar mich Morgenmuffel in die Gänge bringt oder zumindest meine Laune aus den Federn zaubert - Zitrusdüfte. Mit ihrem hohen Monoterpengehalt wirken sie stark aufhellend, inspirierend und beglückend. Sie haben schmerzlindernde Eigenschaften (alle über 30, wissen das zu schätzen) und aktivieren den Geist, sich zu strukturieren fällt daher etwas einfacher. Steht etwas Grosses an, wie ein Vorstellungsgespräch, eine Konfliktsituation oder eine Prüfung, ist der erwärmende, angstlösende Duft genau das Richtige für mich.

Während Grapefruit und Orange auch gut am Abend angewendet werden können, sind Zitrone und Limette richtige Booster, die, sofern keine Party auf dem Plan steht, ab 4h besser gemieden werden.

 

Ich gebe morgens je 1 Tropfen von jedem Öl -Zitrone, Limette, Orange und Grapefruit in meinen Bedufter (Jasmine von Stalder-Form).

 

Für unterwegs als Erfrischungs- oder Bodyspray fülle ich eine 50ml Sprayflasche mit Wasser und etwas hochprozentigem Alkohol als Bindemittel (Wodka ist besonders Geruchsneutral) und gebe von jedem Zitrusöl 3-4 Tropfen dazu.

Um sehr unangenehme Gerüche zu neutralisieren empfehle ich, in 50ml Wasser- und Alkoholgemisch 10 Tropfen Zitronenöl, 5 Tropfen Cajeputöl(Melaleuca Cajeputi) und 3 Tropfen Limettenöl.

 

Der erste Spray kann auch gut für Kinder angewendet werden. Bei sehr starker Sonneneinstrahlung sollte er allerdings nicht direkt auf der Haut benutzt werden, da er in sehr seltenen Fällen lichtsensibel reagieren kann.

 

Übrigens, als kleiner Geheimtipp, eine Wohnung, die nach Zitrusdüften riecht, wird vom Betrachter als sauberer empfunden.

 

Wichtig ist, dass Du, wenn Du`s ausprobieren willst, 100% reines ätherisches Öl verwendest, denn nur dieses kann über die Nase oder die Haut in das Gehirn und den Blutkreislauf aufgenommen werden. Chemisch nachgebaute Düfte haben nicht die gleiche Wirkung auf den Körper.

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0